Im Rahmen des Netzwerks Psychosomatik (siehe Behandlungsangebot) finden Sie Ärztinnen und Ärzte, die eine umfassende Weiterbildung in Psychosomatik bzw. Psychotherapie absolviert haben und sich in Ihrer Nähe befinden!

Der Zusatzfacharzt / Die Zusatzfachärztin


Für jeden Arzt und jede Ärztin ist es Teil seines/ihres ärztlichen Aufgabenbereichs, biopsychosoziale Zusammenhänge zu beachten und auch entsprechend zu behandeln. In der alltäglichen medizinischen Praxis sind die Rahmendbedingungen dafür aber nicht immer ausreichend gegeben. So steht dann oft die Abklärung und Behandlung körperlicher Beschwerden ganz im Vordergrund und die biopsychosozialen Zusammenhänge werden nicht detailliert berücksichtigt.

Andererseits haben sich im Rahmen einer ärztlichen Zusatzausbildung, den sogenannten Psy-Diplomen der Österreichischen Ärztekammer, viele Ärztinnen und Ärzte gerade auf das Erfassen und Behandeln dieser biopsychosozialen Zusammenhänge spezialisiert. Die Weiterbildung im Rahmen der Psy-Diplome gilt als ein Qualitätskriterium für ärztliche Kompetenz in den Bereichen Psychosomatik und Psychotherapie.

Zukünftig soll diese Kompetenz auch durch Einführung eines Zusatzfaches für Psychosomatik ausgewiesen werden.

Die aufeinander aufbauenden Psy-Diplome der Ärztekammer sind:
Psy I (Psychosoziale Medizin)
Psy II (Psychosomatische Medizin)
Psy III (Psychotherapeutische Medizin)